Gabor Magazin | Styling | Dirndl Schuhtrends | © Gabor Shoes AG, Rosenheim Gabor Magazin | Styling | Dirndl Schuhtrends | © Gabor Shoes AG, Rosenheim


WELCHE SCHUHE ZUM DIRNDL

Gabor Magazin | Styling | Kurzes Dirndl | © aboutyou.de | Krüger
Beim kurzen Dirndl setzen wir die Beine in Szene, diese Schuhe von Gabor sind der perfekte Partner.
Gabor Magazin | Styling | Schuhe zum kurzen Dirndl | © Gabor Shoes AG, Rosenheim
Sneaker und Stiefeletten mit Verzierungen sind das Perfect Match zum Mini-Dirndl.

Mini-Dirndl sorgen mit einer Rocklänge zwischen 50 und 60 Zentimeter für extraviel Beinfreiheit. Heißt also für den perfekten Wiesn-Look: die Beine schön in Szene setzen! Mit Absatzschuhen lassen sie sich optisch verlängern. Aber keine Sorge, sehr hoch müssen die Modelle dafür nicht sein. Schon ein kleiner Absatz streckt die Silhouette und verbessert die Haltung. Einen festen Stand garantieren Midi-Heels im Block-Format – so bleibt das Bierbankschunkeln gefahrlos und das Zelt-Hopping wird zum Spaziergang! Trachtenboots für Damen wirken zum Mini-Dirndl besonders lässig. Für einen eleganteren Auftritt sorgen klassische, flache Trachtenpumps im Retro-Stil.

Aber nicht nur auf die Absätze kommt es an. Dirndl Schuhe punkten auch mit besonderen Hinguckern. Das können Schleifen als Schnürsenkel sein, Statement-Farbe an Wildleder-Stiefeletten oder edle Schnallen an Ankle Boots.

Styling-Tipp fürs Oktoberfest: Mit den Schuhen an den Color-Code des Dirndls halten. Findet sich nämlich die Hauptfarbe des Schuhmodells im Trachtenkleid oder dessen Schürze wieder, ist die Kombination in den meisten Fällen stimmig.

DIESE GABOR SCHUHE PASSEN PERFEKT ZUM KURZEN DIRNDL

Gabor Magazin | Styling | Midi-Dirndl | © aboutyou.de | Stockerpoint
Das Midi-Dirndl ist der moderne Klassiker unter den Trachten-Trends.
Gabor Magazin | Styling | Schuhe zum Midi-Dirndl | © Gabor Shoes AG, Rosenheim
Stiefeletten, Hiking-Boots und Schnürschuhe passen ideal zum Midi-Dirndl.

Mittellange Dirndl (mit einer Rocklänge von über 60 bis etwa 70 Zentimeter) sind total im Trend. Sie sind feminin und zeigen ein bisschen Bein. Styling-Tipp: Ihr Saum sollte nicht an der breitesten Stelle der Wade enden, weil das Bein sonst insgesamt stämmiger erscheint. Der Trick bei dieser Tracht: die Beine mithilfe von Absatzschuhen verlängern beziehungsweise auf subtile Art die Fesseln betonen. So wirkt das Midi-Modell gleich wunderbar ladylike.

Welche Schuhe passen zu diesem Dirndl-Stil? Um mit der Saumlänge die optimalen Proportionen zu schaffen, sind Stiefeletten zum Dirndl eine gute Wahl. Ob eine elegante Trachten Stiefelette für Damen aus Rauleder mit Schnallen-Detail oder eine schwarze im traditionellen Wanderschuh-Stil – Schuhe, die am Knöchel abschließen, geben uns nicht nur festen Halt, sie vervollständigen auch unser Wiesn-Styling

Überzeugte Wiesn-Fans tragen sogenannte Haferlschuhe für Damen zu Dirndl und Co. Das sind die traditionellen Schuhmodelle zur alpenländischen Tracht. Wer auf der Suche nach modernen Trachtenschuhen für Damen ist, der liegt mit klassischen Schnürschuhen goldrichtig. In aktuellen Farben und mit breiten Schnürsenkeln, bekommt der Schnürer heute einen modischen Dreh. Besonders schön dazu: Trachtensocken für Damen im verspielten Ajourmuster.

SUPER BEQUEM UND STYLISCH: DIESE GABOR SCHUHE SIND DIE PERFEKTEN DIRNDL-BEGLEITER

Gabor Magazin | Styling | Langes Dirndl | © Gabor Shoes AG, Rosenheim
Das lange Dirndl ist der traditionelle Klassiker und zaubert jeder Frau eine wunderbare Silhouette.
Gabor Magazin | Styling | Schuhe zum langen Dirndl | © Gabor Shoes AG, Rosenheim
Warme Farbtöne von knalligem Rot bis hin zu sanftem Braun passen zu vielen Dirndlmustern.

Das traditionelle Trachtenkleid hat eine Rocklänge von 80 Zentimetern und einen knöchelumspielenden Saum. Das heißt: Es ist lang, dennoch haben auch die Schuhe ihren gebührenden Auftritt. Stiefeletten, Dirndl Pumps oder Ballerinas sollten daher wie bei der Mini- und Midi-Variante zum Stil des Dirndls passen. Der absolute Klassiker zum traditionellen Dirndl sind Spangenpumps aus Leder. Pumps zum Dirndl wirken nicht nur sehr elegant, sondern strecken so optisch das Bein. Das schafft eine harmonischere Silhouette. Hübsch ist, wenn die Absatzschuhe farblich auf das Dirndl abgestimmt sind.

Wer es lieber flacher mag, der trifft mit Ballerinas die richtige Wahl. Aus Lackleder und mit aufgesetzter Schleife verleihen sie dem Dirndl einen klassisch eleganten Dreh.

Super trendy und extrem angesagt in diesem Jahr sind Stiefeletten im Hiking-Stil. Sie ergänzen den rustikalen Look perfekt und schenken uns dank Absatz schöne lange Beine. Zu einem traditionell schlichten, langen Waschdirndl aus Leinen und Baumwolle sind sie außerdem ein wunderbarer Hingucker. Besonders schön: Trachtenstiefel für Damen im Wanderschuh-Stil mit kontrastierenden Schnürsenkeln im Karo-Muster.

MEHR SCHUHE ZUM LANGEN DIRNDL GIBT ES IM GABOR ONLINE-SHOP

DOS & DON'TS AUF DEM OKTOBERFEST: EIN WIESN-KNIGGE

Do: Eine sehr wichtige Stil-Regel beachten. Das Dirndl muss gut sitzen und die eigene Silhouette optimal unterstreichen, weniger ist im Falle der Tracht mehr. Ansonsten lieber zu adretter Alltagskleidung greifen und mit passenden Accessoires wie beispielsweise modischen Trachtenschuhen aufwerten.

Don't: Die Wirkung der Dirndl-Schleife unterschätzen. Denn ist die Schleife der Dirndl-Schürze nicht sachgemäß gebunden, kann es zu Missverständnissen kommen. Ist die Schleife links gebunden, so ist anbandeln erwünscht, die Trägerin ist Single. Vergebene oder Verheiratete binden ihre Schleife rechts. Vorsicht geboten ist bei mittig oder hinten gebundenen Schleifen. Eine in der Mitte gebundene Schleife bedeutet, dass die Trägerin Jungfrau ist, hinten gebunden wird nur sehr selten – dann ist die Trägerin entweder verwitwet oder, ganz einfach, Wiesnbedienung.

Do: Stilvolle Accessoires wählen, die den Trachten-Look komplettieren. Kleine Umhängetaschen sind perfekt, um die Hände frei zu halten und um Wertsachen möglichst nah und sicher am Körper zu verstauen. Gerne aus Rauleder oder edlem Gobelin.

Don't: Sneaker zum Dirndl. Auch wenn sich der Trend immer mehr etabliert, ist der Sportschuh weiterhin ein No-Go zur Tracht.

Nach oben