Rauleder Pflege: Simple Hacks für geschmeidige Schuhe

Nach oben

Um zu treuen Weggefährten zu avancieren, brauchen Schuhe vor allem eines: regelmäßige Pflege. Mit diesen Tipps klappt das Verwöhnprogramm!

Ein gelungener Look mit Raulederschuhen fängt tatsächlich bei der Pflege an. Denn: Die samtig wirkenden Schuhe werten nur dann Outfits auf, wenn das Material edel schimmert und sich von seiner weichen Seite zeigt. Wird das Leder nicht richtig gepflegt, kann es porös und brüchig werden. Das macht den ganzen Auftritt kaputt. Aber wie kann das Lieblingsleder erfolgreich gegen Staub, Schmutz und Nässe geschützt werden? Hier gibt’s die Antworten!

Wo liegt der Unterschied zwischen Rauleder, Nubukleder und Wildleder*?

Das große Pflege-Fragezeichen poppt oft schon über unseren Köpfen auf, wenn wir die Material-Bezeichnung der Lederschuhe lesen. Umgangssprachlich werden die Begriffe Nubukleder, Veloursleder oder auch Wildleder* für verschieden Arten von Rauleder verwendet.

Doch eigentlich gibt es bei der Reinigung und Pflege keinerlei Unterschiede. Denn: Rauleder ist lediglich der Sammelbegriff für alle velourartigen Leder mit strukturierter, aufgerauter bis samtiger Oberfläche.

Hier kommt also der ultimative Guide, um Wildleder*, Velourleder, Nubukleder und Rauleder professionell zu pflegen

Step 1: Rauleder imprägnieren

Bereits vor dem ersten Tragen – und auch immer zwischendurch als Update – sollten Schuhe mit dem passenden Produkt imprägniert werden. Die Mittel (zum Beispiel Gabor Water Protect und Water Protect Schaum) wirken wie ein Schutzschild und lassen Nässe und Schmutz am Leder abperlen. Neben den speziellen Imprägniersprays für Rauleder gibt es auch farblich abgestimmte Produkte mit Auftragsschwamm für Rauleder-Schuhe aller Art, die die Farbe beim Imprägnieren auffrischen. Diese flüssigen Pflegemittel und Schäume sind zudem ideal für die Anwendung in Innenräumen, weil sie sprühnebelfrei sind.

So funktioniert’s: Imprägniersprays immer nur im Freien verwenden. Dafür die Wildlederschuhe mit einem Abstand von rund 30 Zentimetern gleichmäßig einsprühen. Oder den Imprägnierschaum auf einen Schwamm geben und auf dem zu behandelnden Leder verteilen, über Nacht trocknen lassen und anschließend mit einer feinen Bürste vorsichtig aufrauen. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich auch mit der Kombibürste von Gabor gut entfernen – der Mix aus Metall- und Perlonborsten reinigt effektiv. Bitte immer nur mit mäßigem Druck bürsten.

Step 2: Raulederschuhe reinigen

Um zwischendurch kleinere Schönheitsmakel zu beseitigen, hilft ebenfalls der schnelle Griff zurRaulederbürste. Damit lassen sich Staub und leichte Verschmutzungen ganz einfach ausbürsten. Hartnäckigere Flecken und speckige Stellen entfernt ein spezielles Reinigungsgummi.

So funktioniert das Reinigen von Nubukleder und Co: Sehr empfindliche Leder immer nur in eine Richtung bürsten! Ansonsten kann die Oberflächenstruktur des Leders zerstört werden. Mit dem Reinigungsgummi mehrfach über die betroffenen Stellen radieren, dann mit leichten Bewegungen großflächig ausblenden.

Extra-Tipp: Schnürsenkel können bei Bedarf in einem Wasserbad gereinigt werden. Schuhe für die Reinigung außerdem mit einem passenden Schuhspanner ausfüllen: der Schuh behält damit auch in feuchtem Zustand seine Form, Trocknungsfalten werden verhindert, und die Pflegeprodukte lassen sich gleichmäßiger auftragen.

Step 3: Rauleder pflegen

Weil Rauleder ein offenporiges Material ist, braucht es ein regelmäßiges Pflegeritual, das spätestens alle sechs Wochen wiederholt werden sollte. Dafür die passende Schuhpflege gleichmäßig zur Pflege von Nubukleder und Co auftupfen und gut trocknen lassen. Ein wichtiger Schritt bei der Pflege von Schuhen aus Rauleder: das behutsame Aufbürsten! Nur so stellen sich die feinen Fasern des Leders wieder gleichmäßig auf und die Oberfläche wirkt wieder samtig und einheitlich.

Pflege-Does & -Don’ts – worauf gilt es bei den aktuellen Rauleder-Schuhtrends zu achten?

Rauleder im Material-Mix

Rauleder ist ein begehrter Styling-Partner und wird in den aktuellen Kollektionen mit allen denkbaren Materialen kombiniert. Und welches Präparat wird nun angewendet? Die richtige Pflege sollte sich immer nach dem empfindlichsten Material richten!

Dieser elegante Dandy glänzt beispielsweise mit einer Ferse und Kappe aus Lackleder, der Part rund um die Schnürung besteht aus Veloursleder.

Don‘t: Ein herkömmliches Imprägnierspray benutzen. Das würde sich zwar mit dem Rauleder verstehen, die Lackoberfläche aber angreifen.

Do: Der Imprägnierschaum (Gabor Water Protect) kann für alle Materialen verwendet werden und schützt den Trendschuh zudem vor Nässe und Schmutz.

Rauleder mit Effekten

Stiefel, Stiefeletten, Ankle Boots oder Sneaker zeigen sich diese Saison auch gerne mal mit gefetteten Kappen, leichtem Metallic-Schimmer, in Reptilleder-Optik (Effekt-Leder) oder mit Metallic-Effektfolie ausgestattet. Bei den Raulederschuhen im Materialmix gilt:

Don‘t: Bitte nur Flüssigpflege oder Schäume nutzen, wenn diese das Material nicht verändern oder die Effekte verwischen. Ein Blick auf die Packungsangaben hilft hier.

Do: Schuhe mit diesen speziellen Oberflächen nur mit einer weichen Bürste (z. B. Textilbürste) reinigen – besser noch: ein Tuch – und anschließend mit einem Spray mit Schutz- und Pflegewirkung (Effekt Nubuk Spray) behandeln.

Step 4: Raulederschuhe richtig aufbewahren

Es lohnt sich auch dann an die Schuhe aus Rauleder zu denken, wenn sie gerade nicht im Einsatz sind. Denn: Neben der Pflege ist die richtige Aufbewahrung das wichtigste Kriterium, um möglichst lange etwas vom Lieblingsleder zu haben! Ganz einfach lassen sich beispielsweise unschöne Bewegungs- oder Trocknungsfalten vermeiden, wenn die Schuhe nach dem Tragen mit dem passenden Schuhspanner oder Schaftformer ausgestattet werden. Außerdem trocknen die Raulederschuhe damit besser und schneller. Die Sommerpause oder den Winterschlaf verbringen Schuhe aus Rauleder am besten an einem trockenen, luftigen Ort, der vor direkter Sonneneinstrahlung (dadurch könnte das Leder ausbleichen) geschützt ist.

Fast Five: Die wichtigsten Tipps zur Rauleder-Pflege im Überblick

  1. Zum Anziehen der Lederschuhe am besten Schuhanzieher verwenden, um die Fersenkappe zu schonen
  2. Für die Reinigung, Pflege und zum Schutz – etwa beim regelmäßigen Imprägnieren – immer zu den passenden Produkten speziell für Rauleder, Wildleder greifen. Die Produkte sollten u.a. wachsfrei sein
  3. Die perfekte Schuhpflege-Routine wiederholt sich alle vier bis sechs Wochen – so bleiben Raulederschuhe lange schön und geschmeidig
  4. Nach dem Tragen stets Schuhspanner zur Schonung des Materials nutzen
  5. Die Schuhe an einem trockenen, luftigen Ort und ohne direkte Sonneneinstrahlung lagern

* Bei Gabor werden keinerlei Leder von Wildtieren verwendet. Die von uns eingesetzten Leder von Nutztieren stammen immer von renommierten Gerbereien.

Besonders schön - Gabor Stiefeletten aus Rauleder
  1. Gabor elegante Stiefeletten grau Rauhleder  - 71.669.13
  2. Gabor Chelsea Boots blau Rauhleder  - 71.610.16
  3. Gabor Chelsea Boots blau Rauhleder  - 71.610.86
  4. Gabor Chelsea Boots blau Rauhleder  - 73.731.16
  5. Gabor Schnürstiefeletten blau Rauhleder  - 75.635.16
  6. Gabor Schnürstiefeletten blau Rauhleder  - 71.613.16
  7. Gabor Winterstiefeletten blau Rauhleder  - 73.732.76
  8. Gabor Chelsea Boots grau Rauhleder  - 71.610.12
  9. Gabor Chelsea Boots braun Rauhleder  - 73.731.48
  10. Gabor Chelsea Boots braun Rauhleder  - 73.731.13
  11. Gabor Schnürstiefeletten braun Rauhleder  - 75.635.14
  12. Gabor Schnürstiefeletten braun Rauhleder  - 71.613.13
  13. Gabor Winterstiefeletten braun Rauhleder  - 73.732.73
  14. Gabor Chelsea Boots grau Rauhleder  - 73.731.19
  15. Gabor Chelsea Boots braun Rauhleder  - 73.731.89
  16. Gabor Schnürstiefeletten grau Rauhleder  - 75.635.19
  17. Gabor Schnürstiefeletten grau Rauhleder  - 75.635.10
  18. Gabor Ankle Boots grau Rauhleder  - 76.602.31
  19. Gabor elegante Stiefeletten grau Rauhleder  - 75.861.19