Schadstoffüberwachung

Eine lückenlose Schadstoffüberwachung gewährleisten wir durch einen schriftlich dokumentierten Prozess. Dieses mehrstufige Vorsorgekonzept umfasst sowohl die systematische Bewertung unserer Lieferanten als auch den detaillierten Ablauf von chemischen Tests. Je nach Materialart ist der Prozess unterschiedlich. Im Folgenden ist er am Beispiel Leder dargestellt,
wir testen aber auch alle sonstigen verwendeten Materialien wie beispielsweise Schmuckteile, Schnürsenkel, Gummizüge und sogar Verpackungsmaterial.

Der Prüfprozess erstreckt sich auch auf Fertigschuhe, Schäfte und Lizenzprodukte.

1. Die von uns eingesetzten Leder stammen immer von renommierten Gerbereien mit hohen Standards.

2. Jede Leder-Art wird vor der Freigabe zur Verwendung in unserer Produktion auf Schadstoffe getestet und zertifiziert. Dabei haben wir uns freiwillig zum Ziel gesetzt, die besonders strengen Standards und Grenzwerte von cads einzuhalten. (Wir sind Mitbegründer der Vereinigung cads e.V. und stellen auch deren Vorstand. cads ist eine Initiative zur Vermeidung von gesundheitsschädigenden Substanzen in Schuhmaterialen und vermittelt Herstellern und Lieferanten das erforderliche Wissen zur Vermeidung von Schadstoffen.)

3. Unsere eigenen Lederinspektoren prüfen in den Gerbereien die Felle vor dem Versand und kennzeichnen sie eindeutig. So wird sichergestellt, dass später in den Gabor-Werken nur die von unseren Lederinspektoren freigegebenen Leder verarbeitet werden.

4. Wir führen Tests grundsätzlich vor, während und nach der Produktion ausschließlich bei renommierten Prüfinstituten und nach anerkannten Prüfmethoden durch.

5. Die Häufigkeit der Tests ist je nach Stufe im Produktionsprozess unterschiedlich: Vor Produktion wird jede Lederart getestet. Die Materialien werden erst zur Produktion freigegeben, wenn der Prüfbericht vorliegt. Während und nach der Produktion erfolgen zusätzliche stichprobenartige Tests.

Dieses umfangreiche System zur Produktsicherheit haben wir entwickelt, weil wir uns unserer Verantwortung gegenüber KonsumentenInnen und MitarbeiterInnen bewusst sind. Unser Anspruch ist es, Schuhe herzustellen, die für die Gesundheit und die Umwelt unbedenklich sind. Deshalb machen wir bei der Qualitätssicherung keine Kompromisse.

Das könnte Sie auch interessieren!

Nach oben