Dresscode für den Hochzeitsgast

Nach oben

Für den großen Tag steht nicht nur die Braut vor wichtigen Styling-Entscheidungen. Auch die Hochzeitgäste machen sich Gedanken: Was ist erlaubt und was nicht? Welche Farben sind bei Trauung und Wedding-Party tabu? Wie hoch oder flach dürfen die Schuhe sein? Der Gabor Style-Guide klärt auf:

Beim Fest der Liebe feiern wir mit dem Paar, dass sich traut, die schönsten Stunden. Brautkleid und Hochzeitslook stehen zwar im Mittelpunkt, aber auch die Gäste wollen sich sehen lassen. Ist in der Einladung kein Dresscode vermerkt, kommen Fragen auf: Ziehe ich ein zartes Kleid oder doch lieber den eleganten Hosenanzug an? Und welche Schuhe passen am besten zum feierlichen Look? Bei der Outfit-Wahl kann nicht nur die Hochzeits-Location, auch das Verhältnis zum Brautpaar eine Rolle spielen. Als Trauzeugin sieht das Styling anders aus, als etwa bei der Mutter der Braut. Generell gilt bei jeder Heirat das Modemotto festlich-elegant! Und immer lieber etwas over- als underdressed angezogen sein. Um jegliche Styling-Fallen zu umgehen, hilft unser Hochzeitsgast-Knigge:

Perfekt gestylt als Hochzeitsgast – die Regeln:

Findet sich auf der Hochzeitseinladung ein Dresscode? Wunderbar, das hilft bei der Outfit-Wahl – und den Wünschen des Brautpaars sollten die Gäste unbedingt nachkommen. Kleiner Guide: „Black Tie” oder „Cravate Noire” erfordern lange Roben, bei „White Tie” ist opulente Ballmode Trumpf. Die Schuhe dazu? Edel und elegant. 

Die Farbe Weiß ist und bleibt der Braut vorbehalten – somit ein No-Go
 für die Garderobe der Gäste. Schwarz hingegen ist mittlerweile ein gern gesehener Gast. Allgemein gilt: zarte Pastelltöne sind schick, zeitlos, leicht und somit immer eine gute Wahl. Unsicher bei der Kleiderordnung? Einfach direkt beim Brautpaar nachfragen. 

Hilft bei der Kleider- und Schuhwahl: die „Zu”-Regel. Also, alles meiden, was
 zu kurz, zu bunt, zu extravagant, zu hoch, zu flach ist.

So geht der Gast mit Stil auf jede Hochzeit – Styling-Tipps zum Inspirieren

Maxikleid, Etuikleid, Midilänge: Wie lang die festliche Robe sein soll, ist frei wählbar (Hauptsache überknielang). Neben Kleidern sind auch Zweiteiler und Kombinationen (Kostüm oder Oberteil und Rock) oder ein eleganter Damensmoking ein willkommener Look. Bei der Trauung in der Kirche gilt jedoch nach wie vor: Schultern und Knie bedecken.

Welche Schuhe auf der Hochzeit tragen? Die beste Wahl sind klassische Pumps oder Sandaletten mit Absatz. Für eine durchtanzte Nacht sind Schuhe mit Midi-Absätzen (Kittenheels) ideal, denn sie sind bequem und trotzdem schick. Auch zu bodenlangen Kleidern passen Absatzschuhe perfekt. Und die Schuhfarben? Nudetöne oder klassisches Schwarz gehen immer und lassen sich auch toll zu allen Looks stylen. Tipp: Hochwertig sehen edle Texturen wie Samtchevreau und auch Veloursleder aus.

Bei der Taschenwahl gilt: Kleine, feine Modelle (von der Clutch zur Minaudière) sind bei festlichen Anlässen ansprechend. Wer neben Taschentüchern und Lippenstift auch Platz für flache Reserveschuhe braucht, greift zu etwas größeren Modellen – bitte auf den Chic achten, Shopping-Bags bleiben zu Hause.

Hier gibt's die perfekten Partner für festliche Anlässe
  1. Gabor elegante Pumps beige Lederimitat  - 75.200.92
  2. Gabor elegante Pumps blau Lederimitat  - 75.200.78
  3. Gabor elegante Pumps blau Rauhleder  - 75.135.16
  4. Gabor elegante Pumps blau Rauhleder  - 75.260.36
  5. Gabor elegante Pumps braun Rauhleder  - 75.260.38
  6. Gabor elegante Pumps grau Rauhleder  - 75.135.19
  7. Gabor elegante Pumps grau Rauhleder  - 75.260.19