Dresscode für die Oper: Die richtigen Schuhe für den großen Abend

Nach oben

Ob im opulenten Opernhaus oder im modernen Theater, der Herbst läutet den Auftakt zur neuen Spielsaison ein. Das bedeutet: Vorhang auf für unseren Styleguide. Von der Wahl der stilvollen Abendgarderobe oder den passenden Schuhen zum Outfit – hier schlüsseln wir den Dresscode auf. Glanzvolle Auftritte sind garantiert.

Es gibt ihn tatsächlich, den Fashion-Knigge in der Oper.

Der besondere Anlass, die Location, das Ambiente verlangen nach einer bestimmten Etikette. Dazu gehört ein eleganter Look aus entsprechender Kleidung, angemessenen Accessoires und passenden Schuhen. Der Gesamtauftritt zählt. Wir klären hier die wichtigsten Regeln für ein Opern-Outfit mit Stil.

Folgende Kriterien dienen zur Orientierung:

Uhrzeit und Anlass

Eine vormittägliche Matinée setzt ein anderes Kleidungs-Know-how voraus, als eine Opernpremiere am Abend. Dabei spielt die Größe und das traditionelle Erbe des Festspielhauses ebenso eine Rolle, wie die Art der Inszenierung. Je opulenter und traditionsbewusster, desto exklusiver und geschmackvoller darf das Outfit sein.

Location

Wer also in die Wiener Staatsoper oder die Mailänder Scala geht, sollte den gehobenen Abendkleid- und Smoking-Dresscode unbedingt einhalten. Ist hingegen ein zeitgenössisches Theaterstück oder ein junges Ballett in einem modernen Haus das Programm, darf der Kleidungsstil lässiger ausfallen.

Fazit: Je nach Ort und Stück variiert der Kleider- und Schuhdresscode von klassisch schick bis lässig-leger: Bodenlange Roben, Cocktailkleid-Chic und schicke Hosenanzüge wechseln zwischen Matinée und Soirée, mondän und modern, Pflicht und Kür. Da nur wenige Spielhäuser heutzutage klare Kleidungs-Regeln vorschreiben, ist die Wahl des Outfits oftmals eigenes Ermessen. Ein Blick auf die Website von Theater oder Festspielhaus kann bei der Zusammenstellung des Kultur-Looks dennoch hilfreich sein, da wird der gewünschte Dresscode meist aufgeführt. Denn wer möchte schon gerne mit einem Fashion-Fail aus der Reihe tanzen?

Ist das passende Kleid gewählt, kommen Accessoires und Schuhe dran. Auch sie sollten mit dem Ziel und Stil des Abends übereinstimmen. Schmuck darf opulent, die Tasche klein sein (Clutch oder feine Minibag). Und die Schuhe können den Look noch mal richtig in Szene setzen. Wer denkt, in Opernhäusern seien bloß klassische Pumps gern gesehene Gäste, der irrt. Zur Auswahl stehen die schönsten Modelle. Hochwertige Midi-Röcke kombiniert mit schicken Absatz-Stiefeletten liegen diese Spielsaison beispielsweise voll im Trend. Auch eng geschnittene Schaft-Stiefel aus Velours verleihen Kleidern den nötigen Chic (und eignen sich prima bei kürzeren Cocktailkleidern in der kalten Jahreszeit). Doch Vorsicht: Das gilt nicht für Anlässe wie Opernpremieren! Ob zur Robe, Cocktaildress oder zum Hosenanzug – hier sind unsere schönsten Schuh-Styles und erstklassige Kombinationen für den glamourösen Auftritt in der Oper:

1. Welche Schuhe zu langen Opernroben?

Bodenlange Kleider und Röcke sind der Garant für die elegante Abend-Ouverture. Ob mit Schlitz, gewickelt oder VoKuHiLa (=Vorne kurz, hinten lang) – bei jedem langen Kleid können Schuhe die Akzente setzen. Hingucker sind zarte, knöchelumspielende Sandaletten. Ballkleider aus feenhaften Stoffen – eine gute Wahl für abendliche Erstaufführungen – sind mit hohen, schmalen Pumps und Glitzer-Applikationen sehenswert. Schulterfreie Kleider aus hochwertigen Stoffen wie Samt, Brokat oder Satin wirken modern mit filigranen Sandaletten. Perfekt für bodenlange Roben sind auch spitze Pumps mit Knöchelriemchen. Sie sind ladylike, geben gut Halt und strecken das Bein optisch, das zaubert eine tolle Silhouette. Chic-Trick: Schuhe und Kleid farblich abstimmen, das veredelt den ganzen Auftritt.

Styling-Tipp für den Opern- und Theaterbesuch: High Heels sind kein Muss – Schuhe ohne oder mit niedrigem Absatz sind erlaubt, wenn sie das Kleid stilvoll ergänzen. Sogar Ballerinas mit extravaganten Applikationen können mit einer Opernrobe kombiniert werden. Sneaker, flache Zehensandalen oder derbe Winter-Boots sind selbstverständlich tabu. Was aber tun, wenn draußen Schnee die Welt zuckert? Auch dann versüßen schicke Schuhe das feierliche Ambiente – die dicken, warmen Booties dürfen mit Schirm und Mantel an der Garderobe warten. Der Schuh-Tausch ist durchaus üblich.

2. Welche Schuhe zu Cocktailkleidern?

Das kleine Schwarze kombiniert Klassik mit Klassiker. Mit Spangenpumps aus Veloursleder ist ein LBD (=Little Black Dress) bei der Konzert-Matinée am Vor- oder frühen Nachmittag ebenso erlaubt, wie bei Premieren auf modernen Theaterbühnen. Mehr Glam bekommt das kleine Schwarze mit langen Handschuhen oder wertvollem Schmuck und ist so auch für die Festtagsvorführung oder Oper geeignet. Ein Cocktaildress erscheint je nach Schnitt, Style und Stoff (das reicht von pur bis pompös) auch auf vielen Anlässen angemessen. Worauf gilt es hier zu achten? Zu Cocktailkleidern passen feminine Ankle Boots, Pumps, Sandaletten und Stiefel. In allen Fällen wertet ein Absatz den Style auf. Tagsüber oder bei einem zeitgenössischen Stück, kann das Cocktailkleid auch mit schicken Ballerinas aus Lackleder getragen werden. Dresscode: Der Kleidersaum sollte niemals eine Handbreit über dem Knie enden, länger ist immer besser. Zu viel Bein gehört nicht auf eine klassische Veranstaltung. Dafür sind Strumpfhosen, von blickdicht bis transparent erlaubt, – nur nicht bei Schuhen mit offenem Zehenbereich.

Styling-Tipp für den Opern- und Theaterbesuch: Ballerinas können mit jeder Kleider- oder Rocklänge kombiniert werden, Hauptsache sie wirken apart. Ab Midi-Längen ist ein kleiner Absatz oft die stilechtere Variante.

3. Welche Schuhe zum Hosenanzug?

Der Hosenanzug beweist Glamour. Nichts spricht in der Oper gegen ein Ensemble aus Jacke und Hose – wenn ein paar Modemerkmale erfüllt sind: die Stoffqualität sollte hochwertig, der Schnitt elegant und gut sitzend, das Design nicht zu schrill sein. Hosenanzüge verlangen allerdings feminine Schuhe, am besten mit Absatz, etwa tief ausgeschnittene Pumps, Riemchensandaletten oder auch edle Ankle Boots. Style-Plus: Beim Theaterbesuch gehen auch edle Loafer aus Rau- oder Lackleder, besonders bei den neuen 7/8-Hosenlängen.

Styling-Tipp für den Opernbesuch: Gehen Sneakers zum Hosenanzug? Obwohl Sportschuhe mittlerweile selbst zu Business Outfits getragen werden, sollten sie bei gehobenen Abendevents lieber zuhause bleiben. Trick: Die bequemen Sneakers können ebenso wie die Winterschuhe an der Garderobe gegen edle Schuhe getauscht werden. Und dann: Die Vorstellung genießen.

Mehr elegante Schuhe für Oper und Theater gibt es im Gabor Online-Shop
  1. Gabor Schnürstiefeletten blau Rauhleder  - 75.635.16
  2. Gabor Schnürstiefeletten braun Rauhleder  - 75.635.14
  3. Gabor Schnürstiefeletten grau Rauhleder  - 75.635.19
  4. Gabor Schnürstiefeletten grau Rauhleder  - 75.635.10
  5. Gabor elegante Stiefeletten grau Rauhleder  - 75.861.19