Merkliste Schliessen
Menu

Pressemeldungen

16. September 2016

Gabor produziert das 300 Millionste Paar

Am 01. September 2016 war es so weit: Das 300 Millionste Paar Gabor Schuhe lief im slowakischen Werk in Banovce / Slowakei vom Band.

Würde man alle verkauften Schuhe seit der Unternehmensgründung aneinanderreihen, käme man viereinhalb Mal um die Erde. Oder anders betrachtet: An jedem einzelnen Tag der letzten 67 Jahre entschieden sich mehr als 12.000 Frauen für ein neues Paar Gabor-Schuhe. Damit gehört die Traditionsmarke zu den bedeutendsten Schuhherstellern in Europa.

So groß dachten die Gründer, Bernhard und Joachim Gabor nicht, als sie 1949 die B.+J. Gabor Schuhfabrik in Barmstedt bei Hamburg gründeten. Ganz im Gegenteil, die Anfänge waren mehr als bescheiden. Für die erste Singer-Steppmaschine tauschten die Brüder die goldene Sprungdeckeluhr des Vaters ein.

Die Perfektion der Verarbeitung sprach sich jedoch schnell herum und die Gabor-Californias wurden in den 50er Jahren zum Bestseller. Schon bald wuchs die Beschäftigtenzahl, neue Fabrikationswerke wurden aufgebaut und Auslandsmärkte erschlossen. Heute sind in der Rosenheimer Zentrale sowie in den beiden Produktionsbetrieben in der Slowakei und in Portugal mehr als 3.200 Mitarbeiter beschäftigt, die jeden Tag rund 30.000 Paar Schuhe fertigen.

Lag der Schwerpunkt zu Beginn auf Galanterieware, so bieten die Rosenheimer heute nahezu jeden Schuhtyp an. Immer am modischen Zeitgeist orientiert, entwickelt Gabor hunderte neuer Modelle jede Saison, so dass „die nächste Erdumrundung nur eine Frage der Zeit ist“, wie kürzlich eine bekannte deutsche Frauenzeitschrift schrieb.


Michael Tackenberg, technischer Vorstand bei Gabor, ist stolz auf die Leistung seiner Werke

Zurück