Merkliste Schliessen
Menu
Modetrends

Gabor Magazin


Modetrend: Der Dandy-Look für Frauen

Der Dandy-Look zieht um. Neue Adresse: die Damengarderobe! . Foto: Getty Images; Hallhuber; Tasche: Gabor Artikel; Schuh: Gabor Artikel 71.630.24
Maskulin und dennoch sexy, dabei stets ein wenig dekadent, immer stilvoll und oft sogar Aufsehen erregend - der sachlich elegante und trotzdem extravagante Stil der alten Schule ist ein modischer Evergreen und verdient Ihre volle Aufmerksamkeit. Wir sprechen von der lässig-coolen Erscheinung im Herrenstil ? dem Dandy-Look

Die eleganteste Form des Protests
Seinen Ursprung hat der Dandy-Stil im England des 18. Jahrhunderts. Dort rebellierten vor über 200 Jahren junge Querdenker gegen die Gepflogenheiten ihrer Zeit ? und das auf wahrlich exquisite Art und Weise, nämlich indem sie sich demonstrativ schick kleideten, die Dekadenz kultivierten und nonchalantes Verhalten an den Tag legten. Ein Dandy war ursprünglich ein Lebemann, der britische Höflichkeit mit exklusivem Kleidungsstil, Witz und Eleganz verband. Männer wie Oscar Wilde und Beau Brummell galten als Dandy-Prototypen. Bis heute transportiert der Dandy-Begriff den unsterblichen Charme der eleganten Gentlemen. Was die Kleidung betrifft, so hat das kulturelle Phänomen Symbole hinterlassen, welche noch heute Sinnbild für maskuline Eleganz sind: Hut, Frack und Fliege zeichnen den Dandy-Stil bis in die Gegenwart aus.

Das fehlt einem Dandy niemals:

  • Eine körperbetonte V-Silhouette ? sei es durch kastig geschnittene Blazer oder gerade Hosen

  • Westen, gerne unter einem Jackett getragen

  • Herrenstil-Hemden mit Kragen (in den Farbklassikern Weiß und Hellblau)

  • Extravagante Details (zum Beispiel ein Einstecktuch oder eine Schleife am Kragen)

  • Nadelstreifen

  • feine Wollzwirne, wie man sie aus der englischen Maßschneiderei kennt

  • Schuhe im Two-Tone-Look mit farblich abgesetzter Spitze (Oxfords, Budapester)

  • Lacklederschuhe

  • Strickjacken ? am besten mit Karomuster und aus Wolle.

  • Ein großer, gemusterter Seidenschal (gern mit Paisleymuster)
Frauen tragen den Dandy-Look
Im Zuge der Emanzipation hat sich die Damenmode in der Geschichte immer mehr im Herren-Kleiderschrank bedient. In den 30er-Jahren trug Marlene Dietrich als eine der ersten Frauen Männerkleidung: Zum locker geschnittenen Hosenanzug kombinierte die Schauspielerin eine schräg auf dem Kopf sitzende Baskenmütze. Was damals ein Skandal war, zeugte spätestens seit den 70er Jahren von modischem Geschmack - damals hatte nämlich Yves Saint Laurent den Hosenanzug in der Damenmode etabliert und endlich salonfähig gemacht. Heute ist der maskuline Moment in der Frauenmode noch einen Schritt weiter: Die Perfektion beim Dandy-Styling liegt jetzt in den femininen Details und dem Spiel mit den Geschlechterrollen. Dementsprechend bedeutet der Dandy-Look nicht mehr, dass Frauen Männerkleidung tragen, vielmehr gilt es heute maskuline Elemente mit femininer Garderobe zu ergänzen. Dabei geht es um Stärke, Powerdressing und subtilen Sex-Appeal. Als Dandy-Ikonen gelten starke Frauen wie Diane Keaton und Bianca Jagger. Heute setzen Stars wie Tilda Swinton, Michelle Williams, Kate Moss und Alexa Chung den Look um.

"Ich trage Männerkleidung nicht um Sensation zu erregen. Ich bin einfach der logischen Folge großer Pyjamamode nachgekommen und muss gestehen, dass ich mich niemals angenehmer und besser gekleidet fühlte wie jetzt.” ? Marlene Dietrich

Der Dandy-Stil eignet sich übrigens für jede Figur, egal ob schlank oder kurviger. Kurvigere Frauen zeigen Silhouette mit scharf geschnittenen Blazern und hoch geschnittenen Hosen. Schlanke Frauen tragen Blusen mit Raffungen.

Styling-Tipps:

Gezielte Stilbrüche: Tragen Sie beispielsweise einen schmal geschnittenen Pencil Skirt zum Blazer im Oversized-Stil.

Farbliche Zurückhaltung:
Der Dandy-Look zeichnet sich durch seinen klassischen Chic aus. Dezente Farben wie Grau, Schwarz, Weiß, Nude und Brauntöne wie Cognac geben die Palette vor.

Außergewöhnliche Materialien: Tweed-Stoffe, Samt und glänzende Materialien geben Kleidungsstücken eine extravagante Attitüde.

Retroaccessoires bringen Dandy-Flair:
kofferähnliche Taschen und Schuhe im Charleston-Stil mit Troddeln.